Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhaltsbereich

24.07.2018

SPD-Ziele-Tour besucht die Baustelle Primstal-Radweg zwischen Limbach und Schattertriesch

Im Rahmen seiner „SPD-Ziele-Touren“ hatte der SPD-Gemeindeverband Schmelz alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen um den Baufortschritt des seit über 30 Jahren gewünschten Radweges zu begutachten.

Seit Anfang Mai 2018 wird derzeit auf einer Länge von 1,2 Kilometer entlang der Landstraße 145 ein straßenbegleitender Rad- und Gehweg gebaut. Bei dem Vor-Ort-Termin am 23. Juli 2018 konnte der Vorsitzende Josef Christ neben Bürgermeister Armin Emanuel unter anderem auch den 1. Beigeordneten Wolfram Lang, den stellvertretenden Schmelzer Ortsvorsteher Thomas Lamberti, die SPD-Fraktionsvorsitzende Sandra Quinten sowie viele weitere Gäste an der Mariengrotte am Ortsausgang des Schmelzer Ortsteiles Schattertriesch begrüßen.

Unter Führung von Bürgermeister Armin Emanuel begann die Tour sich dann zunächst über den bislang noch geschotterten Radweg entlang der gemeindeeigenen Druckerhöhungsanlage zur „Schartener Mühle“, welche sich derzeit im Abriss befindet, in Bewegung zu setzen. Die beiden Durchlässe nördlich und südlich der ehemaligen Mühle müssen aufgrund der Aufweitung der Fahrbahn und des Radwegebaus deutlich verbreitert werden. Der stellvertretende Ortsvorsteher Thomas Lamberti zeigte sich von den bisher durchgeführten Arbeiten erfreut: „Mit der begonnenen Baumaßnahme wird ein jahrzehntelanger Wunsch der Bevölkerung der Gemeinde Schmelz endlich umgesetzt und die Verkehrssituation in diesem Kurvenbereich entscheidend verbessert“. Da in diesem Zuge auch eine Haupttrinkwasserleitung der Gemeinde Schmelz verlegt werden muss, möchte man nach Angaben von Bürgermeister Armin Emanuel die Synergieeffekte nutzen und hat sich daher aus baulicher Sicht dafür entschieden in bestimmten Abständen sogenannte „Start- und Zielgruben“ zu belassen, um hier im Spülbohrverfahren noch Glasfaserkabel verlegen zu können sowie eine neue Wasserleitung nach Auschet zu verlegen, ohne den neuen Weg erneut auffräsen zu müssen.

Zu den bereits durchgeführten Baumaßnahmen zählt auch die Fertigstellung des neuen Wehrs in der Prims: ein Wehr ist im Wasserbau ein Absperrwerk, welches den Zufluss oder Abfluss eines Gewässers abschließt. Die neue Stauanlage wurde zudem mit einem Fischpass versehen, damit gewährleistet ist, dass die heimischen Fische sich auch weiterhin Prims aufwärts bewegen können. Bürgermeister Armin Emanuel zeigte sich optimistisch, dass hier perspektivisch nach Angaben eines Investors auch die Möglichkeit einer Wasserkraftanlage genutzt werden soll.

Neben des neuen Radweges erhält auch die Fahrbahndecke der Landstraße eine Erneuerung; hier konnte zwischenzeitlich bereits mit den Asphaltarbeiten begonnen werden. Alle Anwesenden waren sich einig, dass der neue Radweg eine große Sicherheitslücke im Straßenverkehr schließen wird. Die Fraktionsvorsitzende Sandra Quinten ergänzt: „Zwischen Schattertriesch und Limbach wird mit dieser Maßnahme eine wichtige und sichere neue Verbindung sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer geschaffen“. Nach Rücksprache mit den ausführenden Bauunternehmen ist die Fertigstellung des Radweges früher als ursprünglich vorgesehen bereits für Oktober 2018 geplant.


Rechter Inhaltsbereich

Direkt zum gewünschten Gemeindebezirk:

Schmelz

Hüttersdorf

Limbach

Michelbach

Primsweiler

Dorf im Bohnental





Nächste Termine


19.07.2019 19:00 Uhr bis 21.07.2019 16:00 Uhr - Dorfplatz, Schmelz-Außen

In Schmelz wird wieder ordentlich gefeiert